top of page
  • Sabine

Gemeinsame Rettung

Es war ein kalter Morgen an einem Wochenende im Winter. Ich ging mit meinem Hund die Runde als ich plötzlich ein klägliches Mauzen hörte. Nach kurzer Orientierung sah ich eine kleine schwarz- weiße Katze unter einem parkenden Auto, die aber sofort weglief als sie mich sah. Auf der Abendrunde das Gleiche, ein klägliches Mauzen, ein Blick und die Katze lief weg.

Sie war anscheinend ausgesetzt, denn das ging ein paar Tage lang so. An einem Abend begann sie aber schließlich aus einiger Entfernung die Hunderunden hinter uns mitzulaufen und daraus wurde eine tägliche Begleitung. Sie wartete dann mittlerweile schon vor der Haustür auf uns und lief die gesamte Zeit über sogar direkt neben meinem Hund und mir.

Die Nächte fingen nun aber mit -18 Grad an bedenklich kalt zu werden für das Tier, das sich trotz aller Bemühungen nicht einfangen und damit in Sicherheit bringen ließ. Was tun, wie sollte es diese eisigen Nächte im Freien überleben?

Kurzerhand sprach ich eine Nachbarin an und wir überlegten gemeinsam, wie man helfen könnte. Die Idee: Wir bauen ein kleines, winterfestes Haus für sie. Da die Katze, wir nannten sie mittlerweile schon Paula, sich zur Nacht regelmäßig in den nahen Gärten Unterschlupf suchte, sollte es dort aufgestellt werden.

Dann ging alles schnell. Das Kinder- und Jugendhilfswerk "Die Arche" baute uns sofort aus Holz eine kleine Hütte, Nachbarn spendeten Stroh als Innenausstattung, der Hausmeister Isolierfolie zur Wärmedämmung und wieder andere fürsorgliche Menschen Futter sowie Trink- und Wassernapf. Innerhalb von nur 10 Stunden stand das Häuschen in einem der Gärten bereit. Das war Hilfe die Hand in Hand ging.

So war Paula vor Kälte geschützt und konnte regelmäßig abwechselnd von allen versorgt werden und fasste somit Vertrauen zu uns. Nebenher lief über verschiedene Medien die Suche nach den Haltern weiter, die dennoch erfolglos blieb. Nach 5 Wochen gelang es uns schließlich sie sicher in eine Katzenbox zu locken und bei einer sehr lieben Tierpatin des Tierheimes abzugeben, die sich um alles Weitere kümmerte.

Was wir aber alle zu diesem Zeitpunkt nicht wussten, Paula war zwischenzeitlich schon schwanger geworden. Sie ist nun stolze Mama von 4 Katzenkindern, alle sind wohlauf und Paula und die Jungen haben bereits ein liebevolles Zuhause gefunden. Das war also nicht nur die Rettung einer Katze sondern gleich von fünf.

Das winterfeste Katzenhaus

Allesamt wohlauf

12 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Naturverbundenheit

Comments


Let_Be_Good_golden_blue_final_1_German_No_Net_png.png
bottom of page